WDF IDF Texte

WDF IDF Texte sind eine gute Möglichkeit hartumkämpfte Keywords zu optimieren und auf die erste Ergebnisseite bei Google zu bekommen. Zahlreiche Cases belegen dies.

WDF IDF Texte: Suchmaschinenoptimierte Texte mit der WDF*IDF Formel

Definition und Allgemeines

Die Formel WDF IDF (Eigenschreibweise WDF*IDF) dient grundsätzlich der Bestimmung der Gewichtung bestimmter Wörter (genannt Terme) in einem Dokument im Verhältnis zu allen anderen potentiell denkbaren Dokumenten. Von Bedeutung ist die Formel insbesondere in der OnPage-Suchmaschinenoptimierung (SEO), wo sie der Erhöhung der Relevanz oder des Rankings von Webseiten für Suchmaschinen dient.

Propagiert wird die Formel in der SEO-Welt insbesondere durch den Online-Marketer Karl Kratz, der die bisherige Fokussierung auf die Keyworddichte für unsinnig erklärt und in der WDF IDF Formel deren Ablösung sieht. Die Keyword-Dichte spielt bei WDF IDF insofern nur noch eine untergeordnete Rolle, als hier von Termgewichtung gesprochen wird. Bei WDF IDF Verfahren wird entsprechend nicht mit Keywords, sondern mit Termen (Worte oder Wortkombinationen) gearbeitet.

Zur Funktionsweise der WDF IDF Formel

Die beiden zur Analyse von Textdokumenten eingesetzten und miteinander verzahnten Verfahren stehen als Abkürzungen für „within document frequency“ (WDF) und „inverse document frequency“ (IDF)

WDF („within document frequency“)

Der erste Bestandteil der Formel WDF IDF bestimmt einerseits die Häufigkeit eines Terms in Ihrem Textdokument und andererseits wird der entsprechende Wert ins Verhältnis zur relativen Häufigkeit sämtlicher anderer Terme innerhalb des Dokuments gesetzt. Die Berechnung erfolgt logarithmisch nach einer bestimmten Formel, wobei der Logarithmus dem Phänomen entgegenwirkt, dass eine Richtung Unendlich strebende Erhöhung der Keywords automatisch zu einem immer besseren Wert führt. Dieser Effekt tritt bei einer reinen Fokussierung auf die Keyworddichte auf, da diese nur den prozentualen Anteil eines Keywords in der gesamten Wortanzahl wiedergibt. Die WDF bezieht hingegen auch die Relation aller anderen im Dokument vorkommenden Terme mit ein.

IDF („inverse document frequency“)

IDF fungiert als eine Art Korrektiv zur WDF, indem sie die Häufigkeit von Textdokumenten in Bezug auf bestimmte Terme miteinbezieht. Sie bildet demnach für die Gewichtung von Termen innerhalb einer Dokumentengruppe ab. Konret wird durch die IDF die Zahl aller Dokumente in Relation zur Zahl der Dokumente, die den Term enthalten, gesetzt. Auch hier werden die Ergebnisse logarithmisch gestaucht, das heißt, die bloße Erhöhung Keyworddichte geht nicht fälschlicherweise mit einem immer besseren Ergebnis einher.

Werden die beiden Formelbestandteile zu WDF IDF zusammengefasst und multipliziert, ergibt sich die anteilsmäßige Gewichtung der Terme eines Dokuments in Relation zu allen potentiellen Dokumenten, die den gleichen Term beinhalten. Möglichst viele relevante Worte in einem Dokument sollten in die Berechnung von WDF IDF einfließen, damit ein möglichst präzises Ergebnis zustande kommt.

Vorzüge von WDF IDF in der Suchmaschinenoptimierung

In der SEO unterstützt Sie WDF IDF dabei, Textdokumente Ihrer Webseite oder einer Unterkategorie davon, einzigartig zu halten. Ziel ist, dass die Suchmaschinen die Seite bei Eingabe eines bestimmten Suchbegriffs so weit vorne wie möglich in den Ergebnislisten (SERP) aufführen. Hierbei stellt die Formel eine effizientere Möglichkeit zum optimalen Ranking dar als die bisher vorrangig verwendete Keyworddichte.

Die allgemeine Tendenz von Suchmaschinen, zunehmend auch semantische Zusammenhänge von Begriffen zu deuten, erfordert semantische Optimierung der Inhalte von Webseiten. Der als Latent Semantic Optimization bekannte Vorgang wird durch WDF IDF weitergeführt.

Mittels WDF IDF-Tools können Terme ermittelt werden, die idealerweise im Inhalt Ihrer Dokumente oder Webseiten vorkommen sollten, um ein optimales Ranking zu erhalten. Hierbei können solche Tools nicht nur in Bezug auf ein bestimmtes Top-Keyword zur Optimierung beitragen, sondern auch Rückschluss darauf geben, welche weiteren Keywords ein Text im Sinne der Einzigartigkeit beinhalten muss. Dies ist insbesondere im Falle besonders oft genutzter und damit wettbewerbsintensiver Keywords von Bedeutung. Der Vielfalt der Textarten, in denen WDF IDF nützlich sein kann, sind keine Grenzen gesetzt, gleich ob Sie Marketing-Pages betreiben oder Ratgeber anbieten.

Für wen WDF IDF besonders interessant ist

Grundsätzlich dienen Ihnen WDF IDF optimierte Texte, wenn Sie sich für ein möglichst gutes Ranking in den Suchergebnissen interessieren. Gerade für Online-Marketer ist diese Formel besonders lohnenswert, da eine bessere Position in den Suchergebnissen mit höheren Klickzahlen einhergeht. Die steigende Zahl von Besuchern auf Ihrer Webseite erhöht dabei den Verkaufserfolg. Insbesondere für in besonders hohem Wettbewerb stehende Keywords bzw. Terme mit hohen Suchvolumina, die in Google-Rankings sehr weit oben firmieren (etwa unter den Top-20), bietet sich das WDF IDF Verfahren an.

Die Entwicklung lukrativer Marketing-Methoden profitiert von diesem Optimierungsverfahren. So kann etwa die Webpräsenz eines Onlineshops durch WDF IDF optimierte Texte zu den verschiedenen Produkten den Besuchern die gewünschten Informationen zum Produkt liefern und gleichermaßen im Ranking der Suchergebnisse aufsteigen.