Kaufberater

Der Verkäufer im Internet; der Kaufberater. Ersetzen Sie Ihre Kategorietexte durch Kaufberater und der Umsatz wird steigen.

Der Kaufberater als gute Alternative zur klassischen Kategoriebeschreibung

Eine der großen Stärken des Internets ist die Vielzahl an Informationen, die dort zu finden sind. Geschickt genutzt führt das zu einer Steigerung des Umsatzes, da gut informierte Kunden seltener Fehlkäufe tätigen und dadurch zufriedener sind. Eine wichtige Informationsquelle sind Kaufberater?

Was sind Kaufberater?

Kaufberater gehören zur Gruppe der Kategorietexte. Sie ergänzen die Produktbeschreibung und sollen nicht nur Traffic bringen, sondern auch die Conversion steigern. Während eine Produktbeschreibung sich immer auf einen bestimmten Artikel bezieht, ist ein Kaufberater allgemeiner gehalten und nimmt auf eine ganze Produktgruppe Bezug, zum Beispiel:

  • Kaufberater für Kühlschränke
  • Kaufberater für Laptops
  • Kaufberater für Elektroherde

und ähnliche.

Was sollte in einem Kaufberater enthalten sein?

Auf jeden Fall weiterführende Informationen, die über den Inhalt der einzelnen Produktbeschreibung hinaus gehen. Der Kaufberater vermittelt dem Kunden Hintergrundwissen und gibt Tipps und Ratschläge zur optimalen Nutzung des Produkts. Zu den wichtigsten inhaltlichen Schwerpunkten eines Kaufberaters zählt unter anderem die Beantwortung einer ganzen Reihe von Fragen, die Kunden häufig stellen:

  • Wie funktioniert das Produkt?
  • Welche verschiedenen Bauarten oder Untergruppen gibt es?
  • Was sind ihre Vor- und Nachteile?
  • Wie wird das Produkt eingesetzt?
  • Wer sind die bedeutendsten Hersteller und welche Modelle gehören zu ihrem Angebot?
  • Welche Kriterien spielen beim Kauf eine Rolle?
  • Welche Sicherheitsvorschriften müssen beim Betrieb beachtet werden?
  • Welches Zubehör oder Ersatzteile sind im Handel erhältlich?
  • Wie kann das Produkt optimal genutzt werden?
  • Wie wird das Produkt gewartet und gereinigt?
  • Welche Alternativen gibt es?

Ergänzend kann im Kaufberater als Hintergrundinformation kurz die Geschichte des Produkts erwähnt werden sowie einige Zahlen und Fakten rund um das Produkt angeführt werden, darunter beispielsweise das derzeit kleinste, größte, teuerste Produkt oder anekdotische Berichte im Zusammenhang mit einer Produktgruppe. In einen Kaufberater für Laptops würde zum Beispiel der Bericht über ein Laptop gut passen, das in Südafrika aus 300 Metern Höhe aus der Kabine eines Kleinflugzeugs fiel und den Sturz in funktionsfähigen Zustand überlebte.

Wie sollte ein Kaufberater geschrieben sein?

Der Text sollte möglichst allgemein gehalten werden und keinen Bezug auf spezifische Produkte nehmen, damit er lange Zeit gültig bleibt und nicht alle paar Monate ausgetauscht oder umgeschrieben werden muss. Ein anderer wichtiger Punkt ist die Objektivität. Ein guter Kaufberater stellt nicht nur die Vorteile einer Produktgruppe heraus, sondern nennt auch deren Nachteile. Das hilft dem Kunden, das für ihn am besten geeignete Produkt zu finden. Es gibt kein Produkt, das für jeden Kunden und jeden Verwendungszweck gleich gut geeignet ist. Deswegen sollte der Kaufberater einen möglichst umfassenden Überblick über die gesamte Produktgruppe bieten.

Für wen ist der Kaufberater interessant?

Der Kaufberater ist ein wichtiges Marketing-Tool für Onlineshops und Hersteller mit einem breit gefächerten Sortiment. Er wird dem potentiellen Käufer als Kundendienst angeboten und hilft ihm dabei, die richtige Entscheidung zu treffen und das für ihn am besten geeignete Produkt auszuwählen. Durch die im Kaufberater enthaltenen Tipps zieht der Kunde größeren Nutzen aus dem Produkt, vermeidet negative Erfahrungen und ist zufriedener.